Werner-von-Siemens Gymnasium: Abfalltrennung

Heute fuhr unser ELAN-Bus vollgepackt mit Waage, Mülltonnen, Schutzkleidung und was das Abfalltrenn-Herz noch begehrt zum Werner-von Siemens Gymnasium. Denn unsere heutige Mission bestand darin, den Schülerinnen und Schülern das Mülltrennen auf dem eigenen Schulhof mit dem dort vorhandenen Abfall zu erläutern und näherzubringen.

Bewaffnet mit Besen und Schubkarre ging es, nach der kurz Theoriestunde, den Schulhofmülleimern an den Kragen. Schon der erste Blick in die verschiedenfarbigen Eimer zeigte, dass sich keiner um das trennen scherte.
Wie denn auch, wenn es nicht eindeutig gekennzeichnet ist!

Trotz dessen leerten und trennten wir sämtlichen Müll des Schulhofes. Bis wir zu guter Letzt am Müllplatz des Gymnasiums ankamen und dort feststellen durften, dass die Schule nur Restmüllcontainer besaß.

Wir wogen die Tonnen und entleerten Sie auf dem Fußboden, um ihren Inhalt zu analysieren und dokumentieren. Wir stellten fest, dass viel Essen und fast unbenutzte Servietten weggeworfen wurden.

Leider mussten wir den sorgfältig sortierten Müll in den einzig vorhandenen Containertyp werfen, den Restmüllcontainer


Teste dein Abfalltrennwissen bei einer Partie Abfallmemo:

https://trenntstadt-berlin.de/abfallmemo/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.