Grundschule an der Bäke: 3. Unterrichtseinheit

3. Unterrichtseinheit

Leider ist heute der letzte Tag in diesem Jahr an dem wir gemeinsame Experimente machen.

Das Lampen-Messfeld wurde heute näher unter die Lupe genommen.
Wir, das ELAN – Team, hatten wieder etliche Lampen, Glühbirnen, Strom- und Lichtmessgeräte dabei. Die dazugehörigen Forscher-Arbeitsblätter durften auch nicht fehlen!

Wir würden uns sehr freuen, euch bei der Abschlussveranstaltung begrüßen zu düfen.

Grundschule an der Bäke: 2. Unterrichtseinheit

2. Unterrichtseinheit

In der ersten Stunde untersuchten wir den Thermostat-Simulator.
Dafür hatten wir die Thermographie-Kamer, den Thermostat-Simulator, den Föhn und das Eisspary in unserem ELAN – Zauberkoffer.Natürlich protokollieren Forscher auch alles, denn wer schreibt der bleibt!

Natürlich hat Frau Judels Klasse nicht genug!

Daher wollen wir noch versuchen eine brennende Kerze zu erlöschen.
Nicht so wie ihr es kennt, sondern mit CO2.
Dazu benötigen wir selstverständlich ein Teelicht mit einer Kerze, Wasser und Kaiser Natron.
Nun kann es los gehen!

Gail S. Halvorsen Schule: 3. Unterrichtseinheit

3. Unterrichtseinheit

Drei Wochen Später waren wir wieder an der Gail S. Halvorsen Schule um die letzte Unterrichtseiheit für dieses zu halten.

Heute haben wir erforscht welcher Lampentyp am sparsamsten ist.
Dazu hatten wir verschiedene Lampentypen (LED-Lampe / Energiesparlampe / Glühbirne) und einige Strom- und Lichtmessgeräte mitgebracht.

Nach dem zusammenfinden der Gruppen und dem Aufbau ging es auch direkt ans forschen.

Und zum Schluss gab es noch einen sehr beeindruckenden Energiespar-Sticker für unsere Sammlung.

Vielen lieben Dank für die drei Tage und hoffentlich sehen wir uns auf der baldigen Abschlussveranstaltung.

Gail S. Halvorsen Schule: 2. Unterrichtseinheit

2. Unterrichtseinheit

Heut ging es für das ELAN-Team mit einem ganz neuen Experiment an die Gail S. Halvorsen Schule.
Wir wollten mit der Klasse 9b den Schall sichtbar machen, aber wie soll das funktionieren?
Dazu gab es ganz zu Anfang einen kleinen Einführungsfilm von Konrad Stöckel . Der den Schall mit einem Mülleimer, einem „Bettnässergummilacken“  und einer Nebelmaschiene sichtbar macht.

Als erstes musste ein kleiner test Mülleimer darunter leiden, bevor es der großen Mülltonne an den Kragen ging.
Und dann ging es eifrig los!

Natürlich muss der Mülleimer gleich getestet und die Arbeit belohnt werden.

Dann war die große Mülltonne an der Reihe.

Und auch diese wurde gleich mit Nebel gefüllt. Mal sehen wie groß hier der Druckring wird.

Wir, das ELAN-Team, wollten uns bei Euch , der Klasse 9b, bedanken!
Es hat uns sehr viel Spaß gemacht mit euch das neue Experiment auszuprobieren und eure Schule zu vernebeln.

 

Grundschule an der Bäke: 1. Unterrichtseinheit

Der Erste Tag bei Frau Judel und Ihrer bezaubernden Klasse 5a.

Zum Anfang stellten wir unser Projekt vor und wollten den SchülerInnen den Klimaschutz näher bringen.
Sie wussten sehr gut bescheid und hatten schon einige Maßnahmen getroffen.

 

Mit der Thermographie-Kamera konnten sich die SchülerInnen gegenseitig und ihren Klassenraum untersuchen.

Fotoshooting !

Auswertung der Thermographie-Bilder

Bröndby Oberschule: Handy-Solarladestation

Ein kleiner Abstecher zur Bröndby Oberschule und ihrer Handy-Solarladestation.

Wir drücken euch ganz fest die Daumen für die Beendigung dieses wunderbaren Projektes.

 

Hermann-Ehlers-Gymnasium: 3. Unterrichtseinheit

3te und letzte Unterrichtseinheit

So schnell vergeht die Zeit. Leider waren wir heute zum letzten mal am Hermann-Ehlers-Gymnasium.

Zum Anfang mussten die Tische und Stühle so aufghestellt werden, dass jeder etwas von unserem Thermostat-Simulator und unserem Lampen-Messfeld hat und dann ging es fleißig los.

Der Thermostat-Simulator:

Lampen-Messfeld:

Wir hoffen, dass ihr genau so viel Spaß hattet wie wir und wir würden uns sehr freuen euch zur Abschlussveranstaltung zu begrüßen.

Euer ELAN-TEAM

Hermann-Ehlers-Gymnasium: 2. Unterrichtseinheit

2. Unterrichtseinheit

Unter dem Motto „Der Weg der Energie“ erkundeten wir heute, mit der Thermographie-Kamera, die Heizzentrale, die Heizungsunterstationen und den wunderschönen Uhrenturm des Hermann-Ehlers-Gymnasiums.

Als erstes wurde die Heizzentrale, die sich im Haus 1 in der Helene-Lange-Schule befindet, untersucht.

Dann führte uns der Weg in eine der Heizungsunterstationen, die sich im Haus 2 in der Turhalle befindet.
Hier haben die engagierten Schüler sogar eine heruntergefallene Dämmschale eines Ventiles wieder anbringen können.

Wärend einer kleinen Pause haben sich die Schüler dann gegenseitig thermographiert.

Und zu Schluss ging es weiter in den wunderschönen Uhrenturm des Hermann-Ehlers-Gymnasiums.
Leider konnten wir die Falken, die sich dort eingenistet habe, nicht beobachten. Trotzdem haben sich die vielen Stufen für diese Aussicht gelohnt.

Ein sehr interessanter Ausflüg bei bestem Wetter.